Nachtrag zu "Gelb"

Anmerken muss ich jetzt nochmal...ein Blick auf die Schreibenden, die sich in diesem Band versammeln:

Becker Renate, Belja Artur, Bertram Sally, Bleck Nicole, Delaney Stella, Diefenthal Werner, Dutz Veronika M. , EMS T.B., Erdic Christine, Finger Dagmar, Foltin Sandra Karin, Fröhlich Leopold, Görlitzer Sebastian, Gross Angelika, Grüneweg Verena, Hanelt Marlies, Hertting Maria, Innocenti Alexandra, Jovic Marena, Kaiser Michaela, Kaufmann Bernadette Maria, Kidd Beate, Knisatschek Florian, Kohler Markus, Kötz-Tintelnot Ursula, Kühne Evelyn, Lang Waltraut, Marquardt Peter, Moser Roland, Nikolai Sabrina, Pein Luzie Irene, Penne Ilona, Petz Andreas, Pfolz Karin, Puland Sara, Pulletz Sandra, Roth Gerhard, Röthlisberger Erich, Sadeghi Ansgar, Schaefer Marianne, Schönberg Michael, Schreier Michaela, Stehle Elfride, Tear Asmodina, Thieke Werner, Treiber Rudi, Ulenspeel Till, Weise Petra, Wiegand Tamara, Zawrel Renate

Übrigens nennt sich meine Kurzgeschichte in "Gelb": 

"Geld oder Liebe?"

Hier ein kleinstkleiner Textauszug aus meinem Text...

"Goldbarren! Mireille schmunzelte. Nee, Gold hatte sie keines, das war wohl klar. Für sich selber brauchte sie auch keines. Sie war auch mit weniger Vermögen durchaus zufrieden. Gold, oder gleich eine Vielzahl an Goldbarren, das waren für manche der Menschen, die sie im Lauf des Lebens kennen gelernt hatte, wohl die einzigen Werte, die sie kannten.

Mireille fand das ein wenig traurig. Hatten Werte mit Geld zu tun?
Ja, für unsere Kinder ist das Beste gerade gut genug – so ein gängiger Ausspruch und auch der Leitgedanke solcher Menschen. Für unsere Kinder, wohlgemerkt...unsere...denn was interessieren uns die Kinder anderer Leute."


Ja, und da wusste ich noch gar nichts von Karina Pfolz' Ideen ;-)


Bild: Karina Pfolz

Kommentare

Beliebte Posts