Karin Hofer - Überall und nirgendwo. Anthologie

Heute möchte ich euch gerne die Autorin Karin Hofer vorstellen, die in unserer Anthologie "Überall und nirgendwo" mit der Kurzgeschichte "Peinlich, peinlich!" vertreten ist <3

Diese macht gute Laune und lädt ein auf eine kleine Zeitreise ins schöne Ostdeutschland. 
Und darum geht es an einem besonderen Tag in einem kleinen Dorf in Thüringen -  Mama Britta wird in dieser Kurzgeschichte gefordert und muss sich bewähren ;-)

Karin erzählt mit großer Situationskomik und zeigt, dass auch das Leben in einem Dorf nicht eben langweilig sein muss. Mit dabei: der Trabant 601.



Karin Hofer wurde 1943 in Jena geboren, wuchs aber im Thüringer Wald auf. Schon beizeiten musste sie lernen, dass man im Leben hart daran arbeiten muss, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Sie studierte Pädagogik und arbeitete als Lehrerin für Musik und Deutsch. Ein glücklicher Zufall machte sie mit der Autorin Dorothee Sargon bekannt. Ihre autobiografischen Romane regten Karin Hofer an, einige Situationen aus ihrem Leben aufzuschreiben. Als " gelernte DDR Bürgerin" hatte sie viele Erfahrungen sammeln können.
Einige dieser Erlebnisse, zum Teil groteske, die heute noch Lacher hervorrufen, gab sie zu Papier.


Unsere Anthologie ist unter anderem hier erhältlich:








Kommentare

Beliebte Posts