Bernadette Maria Kaufmann: Leonie und der Steinlöwe

Einer meiner ewigen Favoriten -  wegen Leonie, und außerdem: Salzburg ist so viel mehr als "nur" die reiche Stadt. Was es hier so alles gibt, wird mancher wohl niemals sehen - Scheuklappen sind viel wert :-)

http://www.amazon.de/Leonie-Steinl%C3%B6we-Bernadette-Maria-Kaufmann-ebook/dp/B00CVZP0KW


Bild: Bernadette Maria Kaufmann
Worum es in der Geschichte mit Leonie geht?
Für all jene, die es vielleicht noch nicht wissen:

Leonie hat wieder einmal Stress mit drei Mitschülern, die ausgerechnet in ihrer Gegend ganz zu Recht einen üblen Ruf haben - handfesten Stress, denn die Jungs hätten gerne IHR Taschengeld! Das sieht sie aber natürlich gar nicht ein, und so schlägt sie sich erst mal in die Büsche...

Statt "Schutzgeld" zu zahlen, macht Leonie also zuerst eine ausgesprochen unangenehme, weil kratzige, und im weiteren dann eine wirklich außergewöhnliche Erfahrung. Wie diese aussieht?
Tja, selber lesen ;-)


Besonders liebe ich ja all jene Kandidaten, die gern so tun, als ob es das nicht geben würde...dass du beispielsweise deinen Schulweg nach Hause in unfreiwilligem FKK-Stil bestreiten darfst, weil du Ärger bekommen hast... Na, Glück, wenn du da noch im Volksschulalter bist.
Dass du in einer Gegend zu Hause sein darfst, die andere lieber nicht einmal ignorieren...

Nur, weil ICH das Glück hatte, dass ich selber so etwas als Kind nie erleben musste, heißt das nicht, dass ich es richtig finde, dass mancher gerne darüber hinweg sieht, dass das Leben auch so aussehen kann - wie bei Leonie und gar nicht wenigen anderen Menschen.

In diesem Sinne: ich werde immer auch über solche Themen schreiben. Weil ich es will, weil ich es kann. Und weil das irgendwie auch zu meiner Aufgabe als Schreibende zählt. Kann man gerne als Drohung auffassen, wenn man es dringend als diese Art der Wahrnehmung braucht ;-)

Was ich allerdings nicht tun werde, und zwar niemals: so tun, als ob es "normal" ist, ein Baby in Paco Raban Klamotten zu stecken, auf den Rest der Welt herabzublicken und außerdem zu denken - für unsere Kinder ist das Beste gerade einmal gut genug! Aber was der Rest der normalsterblichen oder ärmeren Welt macht...na, das kann UNS ja egal sein.

Glückwunsch - SO möchte ich niemals enden.


Nächster Literaturtipp demnächst!

Alles Liebe und auch euch noch eine schöne Woche,

Bernadette


Kommentare

Beliebte Posts