Roman Kedor: Wer weint schon um Höllenhunde?

Roman Kedor bietet mit diesem Titel einen interessanten Roman, der zum Nachdenken anregt.

Wer von etwas Abenteuer träumt, wird die beschriebenen Geschehnisse sicher spannend finden! Allerdings ist das Buch gerade auch dann interessant, wenn man nicht zufälligerweise ein Karriere bei der Fremdenlegion einschlagen möchte.
BESCHREIBUNG auf Neobooks:

Wer weint schon um Höllenhunde? Blutiges Afrika
 
Nach dem Dienst in der Fremdenlegion kehrt Jean mit seinen Freunden nach Afrika zurück. Sie unterstützen den Aufbau eines Hospitals. Und geraten dabei voll in die Wirren des Zweiten Bürgerkrieges.
Ein sehr aktuelles Werk, über die Geschehnisse in der Zentralafrikanischen Republik (ZAR). Einblicke in das Innenleben der Fremdenlegion, aus der Sicht von ehemaligen Legionären. Aber auch die Geschehnisse im Tschad in den 80er Jahren. Das Aufeinandertreffen von Ost und West im Wüstensand wird sehr realistisch dargestellt. Verstrickung von Wirtschaft und Politik in die Konflikte wird hier aufgezeigt. Es bleibt dabei aber ein Roman, und jeder verantwortungsvolle Mensch sollte sich selbst möglichst viele und unabhängige Informationen aus verschiedenen Quellen zur Bildung der eigenen Meinung besorgen.

Hier erhältlich: http://www.neobooks.com/werk/32396-wer-weint-schon-um-hoellenhunde.html

Kommentare

Beliebte Posts