Direkt zum Hauptbereich

Leseprobe meines neuen Ebooks

Ich hoffe, ihr freut euch über eine kurze Leseprobe meines neuen Ebooks "Geißleins mit Wolf" und habt viel Spaß mit dem Beginn dieses Abenteuers <3

Was zuvor schon passiert war: der Wolf ist unterwegs, hat Riesenhunger, und "strandet" im Haus der Familie Geißlein...
Irrtümlich halten die Kids ihn zuerst für ein Spielzeug!
Und so passiert allerlei, denn der erschöpfte Wolf ist bewusstlos, als sie ihn auf einem Teppich liegend finden...


"Isegrimm lag auf dem Sofa und rührte sich nicht. In seinen Gedanken war er gerade am Meer, und die Wellen spülten ihm leckere Krabben vor die Pfoten, die lachten und Späße machten und sich über einen schulfreien Tag freuten... Isegrimm stutzte. Gingen Krabben denn zur Schule? Zwischen seinen Ohren sauste es, und in seiner Nase lag ein abscheulich stechender Geruch... erinnerte ihn irgendwie an die alte Apotheke, in der er mal zwei Nächte eingesperrt gewesen war... Mühsam versuchte er, seine Augen zu öffnen.

Unglücklicherweise hatte Ellie einen Spiegel vor den neuen Hund gelegt  -  und so bekam Isegrimm einen Mordsschrecken, als er sein Spiegelbild anblinzelte. Er erkannte sich ja nicht  -  sah er sich doch so schon kaum jemals in spiegelndem Wasser (geschweige denn jemals in einem Spiegel!)...

Entsetzt fuhr er hoch  -  ein Monster!

Dabei hatte er doch nur etwas zu essen gewollt  -  und jetzt sollte er das Essen sein! Gierig zwinkerte es ihm zu...

Die Kinder blickten entgeistert zu dem vermeintlichen Geschenk hinüber, in das plötzlich Leben gekommen war... Berndi fiel der Löffel ins Müsli, und das Müsli spritzte rüber zu Fanny. „Pfui“ sagte die. Dann sagte lange niemand was. Die Kinder starrten zu Isegrimm. Und Isegrimm starrte zu den Kindern.


Alle acht überlegten. Was nun?

Endlich räusperte Anne sich. „Entschuldige“ sagte sie nur. „Wir haben geglaubt, du bist aus Plüsch...“ „Ach so...“ murmelte Isegrimm und warf vorsichtig einen Blick in den Spiegel. Na ja. „Wir haben dich hübsch gemacht!“ trompetete Gertrud. Isegrimm schluckte und nickte unsicher. Dann blickte er hungrig zu dem Tisch rüber. Die Kinder sahen einander kurz an. „Hast du Hunger?“ fragte Anne mitleidsvoll. „Komm doch rüber! Ist genug für alle da.“

„Ja!“ rief Cäsar. „Und wir haben auch noch Kuchen! Einen großen Blaubeerkuchen, den die Oma gebacken hat.“

Schüchtern setzte Isegrimm sich auf. „Wirklich?“

„Ich hol dir einen Stuhl!“ Dorian flitzte schnell zu seinem Schreibtisch.

Gertrud watschelte zu Isegrimm, nahm ihn an der Pfote und zog ihn sachte mit sich zum Tisch. „Du kannst dir auch meinen Schnuller leihen, wenn du magst.“

„Danke“ erwiderte Isegrimm gerührt. „Das ist lieb, aber fürs Schnullern bin ich leider zu alt.“

Er setzte sich zwischen Anne und Dorian und lächelte die Kinder schüchtern an.

„Ich heiße Anne  -  Anne Geißlein. Wir sind eine Familie. Und wie heißt du?“ 

„Isegrimm.“

„Hast du auch eine Familie?“ erkundigte Gertrud sich.

„Nein, ich habe keine Familie mehr“ erwiderte Isegrimm höflich.

„Das ist aber traurig… Weißt du was?“ erklärte Ellie. „Kannst ja bei uns bleiben! Zu acht kann man auch viel besser spielen  -  und bestimmt passt du ganz prima zu uns.“

Und dann begann das erste Frühstück der Geißlein mit Wolf. "

Ja, klingt recht abenteuerlich - da überlegt man es sich als Wolf wohl besser, wohin man wandern will ;-)

Wer Interesse hat - das Ebook gibt es hier: https://www.xinxii.com/geissleins-mit-wolf-p-355530.html
Und später gibt es noch einen weiteren Lesetipp von mir (nein, selbstverständlich keine weitere Eigenwerbung!) <3

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu Jürgen Zwilling: Freiheit

Mit großer Freude möchte ich euch einladen, meine Rezension zu Jürgen Zwillings Veröffentlichung "Freiheit" zu lesen: https://pagewizz.com/rezension-zu-jurgen-zwilling-freiheit-36538/

Das Buch hat mir gut gefallen, die Rezension zu verfassen hat mir große Freude gemacht - diese wünsche ich euch beim Lesen des Werks von Jürgen Zwilling ebenso!



Spannende Ideen, sehr gut formuliert - und regt auch zum Nachdenken an.

Alles Liebe, eure Bernadette



Caroline Regnard-Mayer: MS Meine Sonne ...warum nicht einmal positiv denken

Die Veröffentlichung "MS Meine Sonne ...warum nicht einmal positiv denken" von der Autorin Caroline Regnard-Mayer ist eigentlich der dritte Teil ihrer "Frauenpower trotz MS"-Reihe.

Wunderbar geschrieben, birgt auch diese Veröffentlichung eine Reihe interessanter Erkenntnisse und überrascht zudem mit Gedichten und Gedanken, die unter die Haut gehen...

Unter anderem HIER erhältlich: https://www.amazon.de/MS-Meine-Sonne-positiv-Frauenpower-MS-Trilogie/dp/1519316429/ref=la_B007X38CTI_1_8?s=books&ie=UTF8&qid=1491218800&sr=1-8




Mehr über die Autorin findet sich hier: https://www.frauenpowertrotzms.com/%C3%BCber-mich/

Und auch mehr über ihre Bücher: https://www.amazon.de/Caroline-R%C3%A9gnard-Mayer/e/B007X38CTI

"Fremd sein" von Christine Erdic

Christine Erdic, die auch schon in unserer Anthologie "Überall und nirgendwo" mit einem sehr interessanten Beitragtext mitgemacht hat, hat auch diese tolle Beschreibung einiger Veröffentlichungen verfasst:

http://www.news4press.com/Meldung_992840.html

Dankeschön liebe Christine <3 ich freu mich immer, von dir zu lesen - und danke auch für diese Werbung <3

Euch auch viel Freude und noch einen wunderbaren Tag!

Alles Liebe, eure Bernadette



ps.: Morgen widmen wir uns Jürgen Zwilling <3 er wird ahnen, weshalb..
Und dann ist auch bald mal endlich Stefan Marek "dran".